Hinweisgeberkanal

Am 16. Dezember 2019 ist die „Richtlinie (EU) 2019/1937″ des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden“ (EU-Hinweisgeberrichtlinie) in Kraft getreten.
Die Umsetzung in deutsches Recht erfolgte durch das „Gesetz für einen besseren Schutz hinweisgebender Personen“ (Hinweisgeberschutzgesetz – HinSchG), das am 02. Juli 2023 in Kraft getreten ist.

Sie haben die Möglichkeit Rechtsverstöße, die Ihnen in Zusammenhang mit ihrer beruflichen Tätigkeit aufgefallen sind, über unseren Hinweisgeberkanal zu melden.

Rechtsverstöße sind gemäß Hinweisgeberschutzgesetz Verstöße, die sowohl gegen EU-Recht also auch gegen nationale Rechtsvorschriften verstoßen, z. B.

  • Steuerrecht
  • Umweltschutz
  • Lebensmittelsicherheit
  • Verbraucherschutz
  • Datenschutz
  • Strafbewehrte Verstöße
  • Bußgeldbewehrte Verstöße
  • Sonstige Verstöße gegen Rechtsvorschriften des Bundes und der Länder

Der gesamte Gesetzestext zum Hinweisgeberschutz ist auf der Internet-Seite des Bundesjustizministeriums abgedruckt.

Für die Annahme und Prüfung von Hinweisen ist in unserem Unternehmen eine interne Meldestelle eingerichtet. Die interne Meldestelle prüft den Wahrheitsgehalt der Information sowie den sachlichen Anwendungsbereich im Sinne des Gesetzes und leitet Folgemaßnahmen ein. Die interne Meldestelle wird bei der Verarbeitung der von Ihnen gemeldeten Daten die Bestimmungen des Hinweisgeberschutzgesetzes zur Wahrung der Vertraulichkeit beachten.

Sie können wichtige Hinweise melden ohne Nachteile / Repressalien befürchten zu müssen.

Bei unwahren Behauptungen oder wissentlich abgegebenen Falschmeldungen oder Verleumdungen geht der Schutz im Sinne des Gesetzes verloren und es können sogar Schadenersatzansprüche erhoben werden.

Unsere Meldekanäle für Hinweise

Per E-Mail:
hinweis@lh-aurich-wittmund.de

Per Post:
Lebenshilfe Aurich-Wittmund Holding gGmbH, Interne Meldestelle (Hinweis), Kornkamp 1, 26605 Aurich

Mündlich:
Nach vorheriger Terminabsprache kann der Hinweis auch in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt werden.

A